IT-Recht und Internetrecht

Im Zusammenhang mit dem Internet und der Informationstechnologie (IT) gibt es eine Vielzahl von Bereichen, in denen Unternehmer sowie Verbraucher rechtlichen Beratungsbedarf haben können.

Das IT-Recht bildet den Oberbegriff für die Rechtsmaterie, die sich mit dem Einsatz von Informationstechnologie bzw. elektronischer Datenverarbeitung und Computern beschäftigt. Dabei geht es heutzutage vor allem um sog. IT-Projektverträge, in denen die Einführung und / oder der Einsatz von Standard- oder Individualsoftware in Unternehmen geregelt wird. Vor allem bei komplexer Individualsoftware, die speziell für den Einsatz in diesem Unternehmen programmiert wird, ist eine anwaltliche Beratung ungemein wichtig, um einerseits die Kosten, andererseits aber auch die zu erbringenden Leistungen genau zu bestimmen. Hier wendet die Rechtsprechung die bekannten Vertragstypen, also Kaufvertrag, Werkvertrag, Werklieferungsvertrag und Mietvertrag auf die jeweiligen IT-Verträge an. Das Internetrecht ist in der anwaltlichen Beratung ein Teilgebiet des IT-Rechts, das sich mit den Lösungen für rechtliche Probleme befasst, die im Zusammenhang mit der Nutzung des Internets entstehen. Es ist zu beachten, dass das Internetrecht keine eigenständige Materie darstellt, sondern sich mit allen juristischen Teilbereichen des Internetrechts beschäftigt, diese können zivilrechtlicher Natur, etwa beim Abschluss eines Kaufvertrages über eBay, wettbewerbsrechtlicher Natur, etwa bei der Verwendung von wettbewerbswidrigen Klauseln in AGB von Online-Shops oder auch strafrechtlicher Natur, etwa bei Cracking oder Volksverhetzung sein.

Rechtsanwalt Dr. Höpfner beschäftigt sich seit Jahren mit dem IT-Recht und Internetrecht und kann Ihnen insbesondere bei Rechtsproblemen in den folgenden Bereichen helfen:

 

eCommerce und mCommerce