Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Aus Arbeitnehmersicht ist das Arbeitsrecht hauptsächlich eine Materie zum Schutz der Arbeitnehmer. Auch wenn die Gesetze im Arbeitsrecht zunächst von Verhandlungen zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber über den Arbeitsvertrag auf Augenhöhe ausgehen, sieht die Realität doch anders aus. Der Arbeitnehmer ist in der schwächeren Position: abgesehen von bestimmten, gesuchten Berufsgruppen, derzeit vor allem Ingenieure und Softwareentwicklern, können sich Arbeitgeber ihre Angestellten aussuchen und daher auch die Arbeitsbedingungen mehr oder weniger eingeschränkt vorgeben. Um hier einen Rechtsrahmen zu schaffen, der auch der Rechts- und Werteordnung des Grundgesetzes genügt, sind viele Einzelgesetze zum Schutz der Arbeitnehmer erlassen worden. Dazu zähle am Anfang des Arbeitsverhältnis das Nachweisgesetz, dass es den Arbeitgebern auferlegt, die wichtigsten Vertragsbedingungen innerhalb eines Monats schriftlich zu fixieren, geschieht das nicht, ist ein mündlich geschlossener Arbeitsvertrag daher nicht unwirksam, jedoch hat der Arbeitgeber im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung schlechtere Karten hinsichtlich der Nachweisbarkeit seiner Position.

Arbeitsrecht als Arbeitnehmerschutzrecht

Während des Arbeitsverhältnisses regeln im Arbeitsrecht Gesetze wie das Arbeitszeitgesetz, die Arbeitsstättenverordnung und das Arbeitssicherheitsgesetz die Anforderungen an den Arbeitsplatz. Für Arbeitnehmer wichtig sind weiterhin Schutzgesetze wie das Entgeltfortzahlungsgesetz, das die Zahlung des Lohnes im Krankheitsfall regelt, das Bundesurlaubsgesetz, das einen bezahlten Mindesturlaub von vier Wochen gewährt, sowie das Mutterschutzgesetz, das werdende und stillende Mütter besonders schützt, sehr bedeutend. Aber auch kollektivrechtliche Gesetze im Bereich Arbeitsrecht, wie das Betriebsverfassungsgesetz, haben durch die darin geregelten Betriebsräte eine nicht unerhebliche Auswirkung auf den Schutz der Arbeitnehmer.

Arbeitnehmer – Kündigungsschutz

Besonders wichtig, wenn es zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses kommt, ist das Kündigungsschutzgesetz, das ordentliche Kündigungen nur aus verhaltens-, personen- und betriebsbedingten Gründen zulässt. Auch außerordentliche Kündigungen sind nur in den seltensten Fällen zulässig. Aus Sicht der  Angestellten ist der Arbeitnehmer – Kündigungsschutz eines der wichtigsten Rechte. Kündigungsschutzklagen machen daher auch den größten Teil der Fälle vor den Arbeitsgerichten aus. Obwohl vor den Arbeitsgerichten eine Vertretung durch einen Anwalt nicht vorgeschrieben ist, ist eine Vertretung durch einen Arbeitsrechtsanwalt durchaus sinnvoll.

Auch wichtig ist im Bereich des Arbeitnehmer – Arbeitsrecht ein effektiver Schutz der Arbeitnehmer vor Mobbing durch Kollegen oder Bossing durch Vorgesetzte. Hier wurde unter anderem durch die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz ein Instrumentarium geschaffen, dass Arbeitnehmer schützen soll.

Arbeitnehmer – Datenschutz

Aber auch wenn es nicht um einen Streit mit dem Arbeitnehmer geht, gibt es viele Punkte, die geregelt sein müssen, insbesondere auch, um mögliche Streitereien in der Zukunft zu vermeiden. Viele Mitarbeiter nutzen auch an der Arbeit lieber die aus dem privaten Bereich vertraute Infrastruktur wie Smartphone und Tablet, als die vom Arbeitgeber gestellten Geräte. Allein aus datenschutz- und haftungsrechtlichen Gründen ist es unerlässlich, verbindliche Regeln aufzustellen, um die dringendsten Rechtsfragen zu regeln, etwa wenn das Tablet mit den wichtigen Firmendaten in der Kneipe vergessen wurde oder der Sohnemann beim Spielen damit durch das Laden von Schadsoftware aus dem Internet einen Virus auf das Gerät geladen hat, dass beim Synchronisieren die gesamte Unternehmens-EDV für Hacker öffnet. Auch zu regeln ist der Umgang mit dem Internet oder dem Diensttelefon während der Arbeit. So muss geklärt werden, ob der Chef den E-Mail-Account während des Urlaubs checken darf, wenn auch private Mails sich darauf befinden können. Insofern ist – auch wenn Chefs es gerne anders sehen – der Arbeitnehmer – Datenschutz ein nicht zu unterschätzendes Recht.

Was wir für Sie tun

Ihnen als Arbeitnehmer hilft die Kanzlei Dr. Höpfner gerne, Ihre Rechte durchzusetzen, sei es bei Kündigungsschutzklagen, bei Überprüfung von Arbeitsverträgen, bei Fragen zu Ihren Rechten im Bereich des Datenschutzes oder allen anderen Fragestellungen im Zusammenhang mit Arbeitsrecht.